Zerrissen

 

Ich bin müde, aber kann nicht schlafen.

Ich liebe, kann dies aber nicht zeigen.

Ich bewundere die Menschen, doch fühle mich jedem überlegen.

Ich vermisse, aber zeige nur Eifersucht.

"Ich bin verliebt"... - zuerst der Schock, nur ganz kurz, fast schmerzlos. Dann Selbstmitleid, Trauer, Scham darüber, dass ich immernoch gehofft habe. Gleichgültigkeit- her mit der Maske, ich verdränge das Unangenehme. Dann Eifersucht. Stolz. Wut. Ich will schreien... Hilflosigkeit.

"Ich bin müde"- als erstes war ich verwirrt. Was jetzt? Dann kamen nach und nach das Verständnis, das Mitleid und die Leere. Es fühlt sich an als sei ich ins kalte Wasser geworfen worden. Los, schwimm, sieh zu wie du zurecht kommst. Ich fing an zu grübeln, wie ich es immer tu, und doch nie tun soll. Ich fühle mich entkräftet, befreit, traurig und glücklich. Kopfschütteln und Verständnis wechseln sich ab. Ich weiß nicht was ich denke.

"Es wäre doch gut so, oder?" - Ja. Nein. Eigentlich schon. Aber... Noch nicht. Es wäre das Beste. Was soll ich dann tun? Das Beste für jeden. Ich kann nicht. Warum? Ich weiß es nicht. Du bist selbst dran Schuld. Ich weiß... ich weiß. 

2.1.09 22:51

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Juli (4.1.09 04:35)
♥ Es wird immer wieder besser - Denk dran!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen